WM in London FIFA 19 eWorld Cup: Ex-VfB-Gamer Dr. Erhano will Weltmeisterkrone

 Foto: Instagram/@drerhano

Stuttgart/London - Noch nie konnte sich ein deutscher FIFA-Spieler den Weltmeistertitel schnappen. Von 2. bis 4. August haben in London wieder sechs Profis aus Deutschland die Möglichkeit, diese Statistik aufzubessern. Einer davon ist erstmals der ehemalige VfB-eSportler Erhan "Dr. Erhano" Kayman.

Auf seiner Lieblingskonsole, der Playstation 4, tritt er gegen 15 internationale Kontrahenten an. Auf der PS4 und der Xbox One wird jeweils dasselbe Turnierformat gespielt. Zunächst steht eine Gruppenphase mit zwei Achtergruppen auf dem Programm, in denen jeder gegen jeden spielt. Die vier Besten aus jeder Gruppe qualifizieren sich für die K.o.-Phase. Im Finale treffen schließlich die Sieger der beiden Konsolen aufeinander.

Die Generalprobe bei den Playoffs in Berlin liefen für den Wahlstuttgarter, der auch zum Kader der Nationalmannschaft zählt, nicht optimal, weshalb er nur als Nummer 13 der Welt anreist. Doch eine schlechte Generalprobe kann ja auch ein gutes Omen sein.

Nach einer im Großen und Ganzen starken Saison bringt Erhano viel Selbstvertrauen mit. "Wenn du bei einer Weltmeisterschaft dabei bist, willst du auch gewinnen", sagt er im Gespräch mit unserer Redaktion.

Trotz allem ist er sich bewusst, dass dieses Vorhaben kein Zuckerschlecken wird. "Das Niveau ist extrem stark, aber nichts ist unmöglich", so der 28-Jährige. Aus seiner Sicht gebe es auf beiden Konsolen jeweils einen großen Favoriten. Auf der Xbox sei das der Engländer "Tekkz", der die Global Series in dieser Saison dominiert hat. Auf der PS4 gelte es, "Nicolas99fc" aus Argentinien zu schlagen. Gegen ihn hat Dr. Erhano immerhin eine ausgeglichene Bilanz. Es werde also auch auf die Tagesform ankommen.

Ein gutes Abschneiden beim eWorld Cup wäre auch finanziell wertvoll. Ab der K.o.-Phase gibt es mindestens 5000 US-Dollar Preisgeld. Der Sieger erhält 250.000 US-Dollar, der Zweitplatzierte immerhin noch 100.000 Dollar.

Als FIFA-Spieler nur vom eSport leben zu können, ist bisher noch keine Selbstverständlichkeit. "Das Gesamtpaket muss stimmen", sagt der "Doktor". "Nur ein guter Spieler zu sein, reicht nicht. Du brauchst auch eine Reichweite, solltest am besten auch YouTube und Instagram machen. Wenn du dann mal eine Saison spielst, in der es nicht so gut läuft, bist du immer noch eine Marke. Das verbessert deinen Marktwert."

Nach der Weltmeisterschaft neigt sich die Zeit von FIFA 19 langsam aber sicher dem Ende entgegen. FIFA 20 wird Ende September veröffentlicht und einige Neuheiten mitbringen. "FIFA 19 fand ich persönlich nicht schlecht. Aber wenn man gut ist, findet man es natürlich immer besser als wenn es nicht läuft. Mein ehemaliger Teamkollege Marlut ist das beste Beispiel. Er war bei FIFA 17 einer der Besten Deutschlands und hat diese Saison einfach weniger Spaß", erklärt Erhano.

Ab Herbst können sich die Karten also wieder völlig neu mischen.

Laut dem Ex-VfBler dauert es ungefähr zwei bis drei Monate, bis man sich auf das Spiel eingestellt hat. In dieser Phase sitzt er acht bis zehn Stunden am Tag vor der Konsole. Trotzdem freut er sich schon jetzt auf die neue Version: "Es ist immer dasselbe. Kurz bevor das Spiel zu Ende geht, denkt man sich: 'Endlich kommt ein neues!' Ich habe mega Bock drauf."

Mit einem Podestplatz bei der WM würde es sich sicherlich noch leichter in die neue Spielzeit starten lassen und seinen Marktwert für ein neues Team weiter erhöhen.

ANZEIGE