Vorfall in Ludwigsburg Unbekannte greifen Transporterfahrer an Ampel an

Die Polizei sucht nach dem Geschädigten und weiteren Zeugen. (Symbolbild) Foto: shutterstock/PT-lens

Ludwigsburg - Ein Überfall auf ein Auto an einer Ampel gibt es in unsere Breitengraden eher selten. In Ludwigsburg-Nord kam es am Mittwochabend aber zu einer ähnlichen Szene. Der Fahrer eines Sattelzuges verließ die B27 und wollte in die Ludwigsburger Straße Richtung Tamm abbiegen. Dazu musste er gegen 18.25 Uhr an einer roten Ampel halten, wie die Polizei schreibt.

Der Fahrer bemerkte dabei zwei Männer, die sich dem Kleintransporter vor ihm näherten. Unvermittelt schlugen sie offenbar durch die offene Fensterscheibe auf den Fahrer ein. Dabei benutzten die Unbekannten neben ihren Fäusten auch eine Bierflasche. Der Fahrer des Transporter löste wohl aufgrund der Attacken seinen Fuß von der Bremse, wodurch das Fahrzeug nach hinten rollte und mit dem Sattelzug zusammenstieß. Dadurch entstand ein Schaden von 500 Euro.

Keiner meldet sich

Nachdem der Fahrer weiteren Angriffen ausgesetzt wurde, beschleunigte er seinen Transporter und fuhr Richtung Tamm davon. Ob er den Zusammenstoß bemerkt hatte oder verletzt wurde, ist nicht bekannt. Er hat sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet.

Der Fahrer sowie Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 07141/185353 in Verbindung zu setzen.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!

ANZEIGE