USA In Lockenwicklern! Mann versucht 34 Vögel in die USA zu schmuggeln

Die Vögelchen waren für einen Gesangswettbewerb bestimmt. Foto: Glomex

New York - Die Polizei hat am Kennedy-Airport in New York einen Mann aufgrund eines kuriosen und traurigen Funds in seinem Koffer festgehalten. Er wollte Vögel in die USA schmuggeln.

Für sein Vorhaben wählte er ein kurioses Mittel. Er steckte die kleinen Tiere einzeln in Lockenwickler, um sie während des Flugs zu verstecken. Insgesamt 34 Vögel transportierte er so von Guyana bis nach New York.

Dort waren sie für einen Gesangswettbewerb bestimmt.

Für 3000 Dollar pro Vogel wollte er sie an Teilnehmer verkaufen und so ordentlich Kohle machen. Die Zollbeamten machten ihm einen Strich durch die Rechnung und beschlagnahmten die Tiere. Immerhin waren sie alle noch am Leben.

Alle Infos zu dem kuriosen Vorfall bekommt ihr im Video:

ANZEIGE