Ulm Obdachloser aus Ulm muss ins Gefängnis

Der 35-Jährige muss für 70 Tage ins Gefängnis. (Symbolbild) Foto: shutterstock/BortN66

Ulm - Beamte der Bundespolizei haben am Donnerstagmorgen am Ulmer Hauptbahnhof einen 35-Jährigen festgenommen.

Während einer Personenkontrolle gegen 7.40 Uhr stellten die Polizisten fest, dass gegen den wohnsitzlosen Mann ein Haftbefehl wegen Erschleichens von Leistungen vorliegt.

Da der 35-Jährige stark alkoholisiert war – die Polizei spricht von 3,8 Promille – und die geforderte Geldstrafe nicht bezahlen konnte, musste er sofort eine 70-tägige Ersatzhaftstrafe in einer Justizvollzugsanstalt antreten.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!

ANZEIGE