Stuttgart Tapasbar "Besitos" in Stuttgart geschlossen: Alles zu den Gründen und Plänen

Leckere Tapas und gute Cocktails - dafür ist das Besitos in Stuttgart bekannt. Screenshot: Facebook/Besitos Stuttgart

Stuttgart - Am Dienstag, den 8.Januar 2019, kam die Schocknachricht: Die spanische Tapasbar "Besitos - tapas y mas" hat geschlossen (NEWS711 berichtete). Fans von leckeren Tapas und guten Cocktails waren überrascht über die plötzliche Nachricht bei Facebook. 

"Versteh ich ncht der lief doch mega und so eine coole Location sehr schade", kommentierte Userin Teufeline Dani auf der sozialen Plattform (Zitat im Original übernommen). 

Das sind die Gründe für die Schließung

Karsten Rupp, Geschäftsführer der Enchilada Franchise GmbH,  gab nun die Antwort auf unsere Anfrage. Wie wir von NEWS711 auch schon vermutet hatten, unterzieht sich die klassische Tapasbar aktuell einem Relaunch. Dabei soll auf "das Gemütliche, das Familiäre und die besondere Atmosphäre einer spanischen Tapasbar" fokussiert werden. Laut Karsten Rupp suche man hierfür kleinere Locations, die eben dieses authentische Flair besser transportieren. 

Besitos-Fans können aufatmen! 

"Deshalb halten wir aktuell in Ulm wie auch in Stuttgart nach der Schließung der beiden Besitos-Restaurants die Augen nach neuen potenziellen Örtlichkeiten für das Besitos offen", so der Geschäftsführer und gibt damit Ausblick auf eine Neueröffnung in anderen Räumlichkeiten in Stuttgart und Umgebung.

Was passiert mit den alten Restaurant-Räumlichkeiten? 

Anscheinend gibt es bereits Pläne, was anstelle des Besitos an den Rotebühlplatz ziehen soll: "Wichtig ist uns zu betonen: Die bisherigen Besitos-Standorte in Stuttgart und Ulm bleiben unter der Regie der Enchilada Gruppe, denn wir sind von beiden Standorten überzeugt. Aktuell arbeiten wir an einer Lösung für die beiden ehemaligen Besitos-Restaurants, die wir in den kommenden Wochen kommunizieren werden."

Wir dürfen also gespannt sein!