Stuttgart: Skorpion leistet Reisendem bei Zugfahrt Gesellschaft

Auf einer Zugfahrt von Frankfurt nach Stuttgart hat ein Reisender eine Begegnung mit einem Skorpion gemacht. (Symbolbild) Foto: shutterstock/bamgraphy

Stuttgart - Mit diesem blinden Passagier hatte ein Reisender in einem Zug von Frankfurt nach Stuttgart mit Sicherheit nicht gerechnet: Als er am Dienstagvormittag vom Frankfurter Flughafen mit dem Zug in die Schwabenmetropole fuhr, lief ein etwa drei Zentimeter langer Skorpion auf seinem Oberkörper herum.

Wie die Polizei meldet, Dieser sich das Tier vermutlich während der 14-tägigen Indienreise des Mannes in seinem Rucksack gemütlich gemacht.

Als der Mann den Skorpion schließlich auf seinem Oberkörper entdeckte, behielt er die Nerven, griff nach einem Kaffeebecher und fing das Tier schließlich ein.

Nach seiner Ankunft im Stuttgarter Hauptbahnhof übergab er den blinden Passagier gegen 10.50 Uhr an eine SKS-Streife, die den Tiernotdienst informierte.

Leider blieb das Happy End nach der langen Reise des Skorpions aus, da er kurz nach der Einlieferung in eine Tierhandlung verstarb.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!

ANZEIGE