Stuttgart Dreiste Betrugsmasche in Stuttgart! Polizei warnt vor diesem Trick

In Stuttgart versuchen immer öfter Betrüger den sogenannten Enkeltrick. (Symbolbild) Foto: shutterstock: SpeedKingz, Montage: NEWS711

Stuttgart - Die Polizei warnt aktuell erneut vor der Betrugsmasche "Enkeltrick" und "Falsche Polizeibeamte". Am Donnerstag gingen vermehrt Anrufe bei der Polizei ein, Stuttgarter beschwerten sich am Telefon über die dreiste Masche an Geld zu kommen. 

Die Täter gaben sich laut Polizei am Donnerstag als Polizisten aus und täuschten vor, über den Polizeinotruf "110" oder andere Behördenleitungen anzurufen.

So funktioniert die Masche

Die falschen Beamten gaukeln in der Regel vor, dass Geld und Wertsachen weder zu Hause noch auf der Bank sicher seien. Schließlich kündigen sie an, einen Polizisten in ziviler Kleidung oder einen Kurier vorbei zu schicken, der Geld und Wertsachen zur sicheren Verwahrung abholt. Beim Enkeltrick geben die Anrufer sich meist als entfernte Verwandte oder Bekannte aus, die sich in einer Notlage befänden und dringender finanzieller Unterstützung bedürften. Die Täter kündigen dann an, eine Vertrauensperson zum Abholen des verlangten Geldes oder der verlangten Wertsachen zu holen.

Immer weniger Erfolg

Die Warnungen der Polizei greifen offenbar immer mehr, so schöpften erfreulicherweise nach derzeitigem Erkenntnisstand alle Angerufenen Verdacht und verständigten die Polizei.

Die Polizei rät:

- Lasst euch am Telefon nicht unter Druck setzen. Legt den Hörer auf. So werdet ihr die Betrüger los.

- Werdet misstrauisch bei Forderungen nach Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen! 

- Wählt die 110 und teilt den Sachverhalt mit. Benutzt nicht die Rückruftaste, da ihr sonst wieder bei den Tätern landet.

- Sprecht am Telefon nicht über eure persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

- Beratet euch lieber mit eurer Familie oder Personen, denen ihr vertraut.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!

ANZEIGE