Stockbesoffen auf Irrfahrt durch Winnenden - 30-Jähriger crasht mehrfach!

Ein 30-Jähriger war stockbesoffen durch Winnenden gefahren und hat gleich mehrere Unfälle gebaut. Foto: 7aktuell.de/Adomat

Winnenden – Ein 30 Jahre alter, stockbesoffener Renault-Fahrer hat in der Nacht zum Donnerstag eine wahre Chaosfahrt durch Winnenden mit mehreren Unfällen veranstaltet.

Wie die Polizei meldet, hatte der 30-Jährige gegen 1.20 Uhr am Ortseingang von Winnenden-Höfen kommend in der Seehalde auf einer Verkehrsinsel ein Verkehrszeichen umgefahren und sich hierbei die Ölwanne aufgerissen.

Das schien ihm allerdings nicht viel ausgemacht zu haben, denn er fuhr einfach weiter und krachte kurz darauf an einer Baustelle gegen Bauzäune. Auch davon ließ sich der Mann nicht aufhalten.

Ein Zeuge hatte dies beobachtet und die Polizei alarmiert. Eine Streifenbesatzung fand den Unfallwagen schließlich wenige Minuten später in der Fußgängerzone in der Marktstraße.

Die Fahrzeugfront war erheblich beschädigt und der Fahrer saß schlafend hinter dem Steuer- mit mehr als 2 Promille, weshalb er im Krankenhaus Blut spenden durfte.

Dort wehrte sich der Mann heftig, sodass er von den Beamten überwältigt werden musste.

Auf den 30-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Widerstand gegen Polizeibeamte zu. Der Sachschaden an seinem Auto wurde auf 5000 Euro beziffert. Der Fremdschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Möglicherweise war es durch die Trunkenheitsfahrt zu weiteren Unfällen gekommen, weshalb die Polizei Winnenden um Hinweise unter der Telefonnummer 07195/694-0 bittet.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!