Sportwagen Krasses Hypercar von Aston Martin: Auch James Bond soll in den Valhalla steigen

Der Aston Martin Valhalla wird nur 500 Mal produziert. Foto: Aston Martin

Stuttgart - Bisher war über den neuen Sportwagen von Aston Martin so gut wie gar nichts bekannt. Das Modell lief bisher nämlich unter dem Code Project 003. Jetzt haben die Briten ein erstes Bild gezeigt und auch den Namen des Autos verraten.

Der neue Sportwagen wird demnach "Valhalla" heißen. Damit bedient man sich, wie schon bei dem Modell "Valkyrie", der nordischen Mythologie. Mit dem "Valhalla" möchte man eine größere Käuferschicht ansprechen, für die auch ein Ferrari "La Ferrari" in Frage käme. 

Passend dazu soll das Auto auch nur in einer kleinen Serie von 500 Stück produziert werden und über eine Million Euro kosten.

Optisch und technisch nimmt "Valhalla" dabei einige Anleihen am "Valkyrie", soll aber alltags- und straßentauglicher sein. Wer die Karre mit 1.000 PS und über 300 km/ Höchstgeschwindigkeit haben möchte, muss bereits bei der Bestellung eine Kaution hinterlegen, für Kunden aus Europa werden dann 250.000 Euro fällig.

James Bond steigt in "Valhalla"

Jemand, der laut Mirror auf jeden Fall in das neue Hypercar steigen wird, ist Daniel Craig in dem nächsten James Bond. Klar, so können dem Spion im Auftrag ihrer Majestät keine Bösewichte entkommen.

ANZEIGE