Saarbrücken: Polizistin stirbt bei Einsatzfahrt - Kollege schwer verletzt

In Saarbrücken ist eine Polizistin bei einer Einsatzfahrt ums Leben gekommen. (Symbolbild) Foto: SDMG / Gress

Saarbrücken - Eine 22 Jahre alte Polizistin ist bei einem Unfall am Samstagmorgen während einer Einsatzfahrt in Saarbrücken ums Leben gekommen. Ihr Kollege wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei berichtet, war die Funkstreifenbesatzung an Fahndungsmaßnahmen nach einem französischen Auto beteiligt, der laut Zeugenaussagen von einem "total betrunkenen Mann" in Richtung Grenzübergang Saarbrücken-Schönbach nach Frankreich gefahren wurde.

Am Verteilerkreis Güdingen-Schönbach in der Großblittersdorfer Straße kam es dann zu dem Unfall. Die 22-jährige Polizeikommissarin, die als Beifahrerin im Auto saß, musste von der Feuerwehr aus dem Einsatzfahrzeug geborgen werden. Sie erlitt so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Der Fahrer des Funkstreifenwagens wurde schwer verletzt in ein Saarbrücker Krankenhaus eingeliefert.

Mit der Ermittlung des genauen Unfallhergangs wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt. In die Fahndungsmaßnahmen nach dem mutmaßlich betrunkenen französischen Autofahrer sind die französischen Behörden eingeschaltet.

Ab sofort führen die Saarbrücker Streifenfahrzeuge der Polizei Trauerflor.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!