Polizei ermittelt Während Radrennen! Illegale Cannabis-Plantage live im TV zu sehen

Die Polizei erkannte die Cannabis-Pflanzen zufällig im Fernsehbild. Foto: Shutterstock/OpenRangeStock

Igualada - Ziemlich bitter! Aufgrund einer Fernseh-Übertragung fiel der Anbau großer Mengen an Cannabis in der Nähe von Barcelona auf. Nun ermittelt die Polizei.

Die "Vuelta a Espana" ist eines der bekanntesten und größten Radrennen der Welt. Dementsprechend populär wird es auch von den Medien live begleitet. Dies könnte nun einigen Menschen zum Verhängnis werden, die auf ihrem Dach eine Weed-Plantage errichtet haben.

Was war passiert?

Auf der achten Etappe der Spanien-Rundfahrt fuhr das Fahrerfeld durch die Ortschaft Igualada etwa 60 Kilometer nordwestlich von Barcelona. Damit die TV-Zuschauer einen guten Überblick über die Rennsituation bekommen konnten, zeigte das Fernsehen die Bilder aus der Kamera eines Hubschraubers, der über die Dächer flog.

Dabei konnte man auf einer Dachterrasse auf der rechten Seite ziemlich viel grün entdecken, das geschulte Auge erkannte, dass die vielen Pflanzen keine gewöhnlichen Sträucher, sondern Hanfpflanzen waren.

Laut Medienberichten ist auch die Polizei darauf aufmerksam geworden, hat die 40 Pflanzen inzwischen sichergestellt und entsorgt und fahndet nun nach den Anbauern.

Hier könnt ihr die Szene nochmal im Video sehen:

Klick hier für mehr solchen heißen Scheiß:
Die neuesten Stories, Trends und Lifehacks!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!

ANZEIGE