Persönlicher Song "Fliegst du mit" - Shirin David rechnet mit ihrem Vater ab

In "Gib ihm" gab sich Shirin cool. Foto: instagram.com/shirindavid/

Stuttgart - Shirin David startet aktuell musikalisch krass durch. Ihr beiden Songs "Gib ihm" und "Ice" wurden im Netz heftig gefeiert und gingen auf den verschiedenen Musikplattformen steil.

Während Shirin in beiden Songs eher ihren eigenen Erfolg feiert und an Rapperinnen wie Nicki Minaj erinnert, zeigt sie in ihrem neuen Song "Fliegst du mit" eher persönliche Gefühle und rechnet mit ihrem Vater ab. Bereits an Muttertag verkündete Shirin auf Instagram, dass der nächste Song für sie nicht einfach werden wird. "Diesen Freitag erscheint meine wohl persönlichste Single und ich weiß nicht ob jemand versteht wie schwierig es für mich war diesen Song aufzunehmen", schrieb sie auf der Plattform.

In dem neuen Song zeigt Shirin sich verletzlich und lässt erahnen, wie sehr sie auch heute noch daran zu arbeiten hat, dass der Vater die Familie verlassen hat. "Hast mich nichts gelehrt und mir nicht beigebracht, mich zu schätzen, und statt mich selbst such ich jetzt dich in jedem Mann, den ich treffe," verrät die Sängerin in einer Zeile. Außerdem macht sie klar, dass nicht nur das Leben ihres Vaters sich spontan um 180 Grad gedreht hat.

Jetzt ist der Song draußen und kann auf den Streamingplattformen angehört werden. Ein Video hat Shirin für Sonntag angekündigt.

ANZEIGE