NEWS711 fragt nach Spielerfrauen-Neuzugang beim VfB Stuttgart: Mirjana Zuber im Interview

Die Ehefrau von VfB-Profi Steven Zuber war Kandidatin bei "Sylvies Dessous Model". (Symbolbild) Foto: MG RTL D / Mato Johannik, Mirjana Zuber

Heidelberg/Stuttgart - Seit der Winterpause verstärkt Steven Zuber den VfB leihweise bis zum Sommer 2019. Nicht nur der Fußball-Profi, der eigentlich für die TSG Hoffenheim und die Schweizer Nationalmannschaft kickt, verbringt daher regelmäßig Zeit in der Mercedes-Benz Arena, auch seine schöne Ehefrau Mirjana Zuber stattet Stuttgart nun regelmäßig Besuche ab.

Die 26-Jährige ist keine Unbekannte. Im Herbst 2018 zeigte sie als Kandidatin bei "Sylvies Dessous Models" ihre traumhaften Modelmaße im Fernsehen. Auf Instagram hat die Schweizerin mit serbischen Wurzeln knapp 29.000 Follower.

Wir sprachen mit ihr über die Teilnahme an der Show, unter welchen Bedingungen sie ihren Wohnort Heidelberg mit Stuttgart tauschen würde und welche Rolle Sport in ihrem und Stevens Leben spielt.

Mirjana und ihr Ehegatte Steven leben zusammen in Heidelberg am Neckar. Dort fühlen sich die beiden sehr wohl. Steven spielt nur leihweise für den VfB Stuttgart. Mit einer wunderschönen Wohnung in der Stadtmitte könne man Stuttgart - genau wie Heidelberg - zu Fuß erkunden, so Mirjana. 

Sie war natürlich beim ersten Spiel ihres Mannes beim VfB Stuttgart in der Mercedes-Benz Arena dabei, die anderen sah sie aber über den Live-Stream. "Mein Jahr hat schon ziemlich voll gestartet. Ich versuche immer noch die Termine nach dem Spielplan zu richten, doch irgendwann wird es auch schwer. Wenigstens gibt es hier gleich einen Flughafen und die Zugverbindungen sind auch super", so Mirjana.

Mirjana liebt guten Kaffee und Sport

"Ich habe über Instagram von vielen Stuttgarter ganz viele Cafés empfohlen bekommen. Die müssen wir erstmal testen. Wenn es guten Kaffee gibt, dann habt ihr uns!", outet sich Mirjana als Kaffeeliebhaberin. In Heidelberg verbringt Mirjana gerne ihre Zeit an der Alten Brücke. Gegen 22 Uhr joggt sie dort am Neckar entlang und denkt über Gott und die Welt nach. 

Sport ist für die 26-Jährige ein genauso großes Thema wie für ihren Ehemann. "Ich war schon immer sehr sportlich und habe selbst noch Handball und Volleyball gespielt. 2008 musste ich wegen meiner Lehre (Anm. der Redaktion: Lehre zur kaufmännischen Angestellten) aufhören. Ich mache auch heute täglich Sport und könnte mir ein Leben ohne Sport nicht vorstellen. Dadurch, dass mein Partner ein Sportler ist, motiviert er mich um so mehr! Gemeinsam machen wir auch viel Sport wenn wir unterwegs sind. Turnschuhe dürfen nie fehlen!", so die 26-Jährige. 

Sie bewundert es, dass Steven sein Hobby zum Beruf machen konnte. Fußball ist nicht unbedingt Mirjanas Lieblingssportart, aber durch Steven versteht sie ein wenig davon: "Ich bin immer noch kein Profi und das ist gut so. Immerhin bin ich seine Partnerin und nicht sein Coach." 

Bei Karrierefragen unterstützt sie ihren Steven natürlich. Zum Thema VfB-Ausleihe verriet sie uns, dass in ihrer Beziehung jeder selbst entscheide, was für ihn oder sie das Richtige sei. "Ich bin nicht Steven und ich kann nicht für ihn entscheiden. Jeder weiß für sich selbst, was sein großes Ziel ist und muss den Weg bis dorthin erst noch machen."

Fast im Finale bei "Sylvies Dessous Models"

Im Herbst 2018 nahm die Ehefrau von VfB-Spieler Steven Zuber an der TV-Show "Sylvies Dessous Model" teil. Dass sie sich dort in sexy Dessous zeigen musste und vor der Kamera posieren, fiel der 26-Jährigen überhaupt nicht schwer. 2014 warb die schöne Züricherin mit serbischen Wurzeln auch schon um den Titel der "Miss Schweiz".

Show-Teilnahme war Bereicherung

"Meine Teilnahme an der Show war das Lehrreichste und Beste, was ich bis jetzt im Showbiz gemacht habe. Die Show hat mich unheimlich bereichert und wird mich mein Leben lang prägen", so Mirjana. Sie war 2018 angefragt worden mitzumachen und konnte sich gut mit dem Format identifizieren. Kein Wunder, denn bereits vor der Show zeigte Mirjana ihre heißen Kurven vor der Kamera. 

Kurz vor dem Finale entschied sich Sylvie allerdings gegen das Model. Sylvie war überzeugt, dass die schöne Züricherin ihren Weg in der Model-Branche auch ohne ihre Hilfe gehen würde. Mirjana war deshalb nicht enttäuscht, sondern fühlte sich eher geehrt!

"Ich kann es absolut nachvollziehen und fühle mich auch sehr geehrt, wie sie mich sieht und was sie von mir hält. All das, was Sylvie mir auch persönlich gesagt hat, finde ich mega und zeigt, dass ich absolut auf dem richtigen Weg bin. Wenn ich Fragen habe, dann rede ich gerne mit Menschen, die den Weg schon gemacht haben. Sie ist definitiv eine tolle Persönlichkeit und ich konnte auch mein Wissen durch sie erweitern", so die "Sylvies Dessous Model"-Kandidatin.

Ihr habt Lust auf mehr Infos zu VfB-Spielerfrauen? Dann lest hier unser Interview mit Ina Aogo.