Neue WhatsApp-Funktion sorgt für Spott im Netz

WhatsApp hat sich auf Twitter blamiert. (Symbolbild) Foto: Shuttersztock/Alex Ruhl

Stuttgart - Es gibt wohl kaum ein Smartphone, auf dem nicht der Messenger WhatsApp installiert ist.

Auch wenn WhatsApp sicher nicht die beste Messenger-App ist, so ist sie dennoch die absolute Nummer eins in Deutschland. Viele Neuerungen werden mit Begeisterung aufgenommen. Die letzte Info des Konzerns unter dem Hashtag whatsapptricks sorgte allerdings eher für Häme. Das Unternehmen verkündete via Twitter dass man Dateien, die für Mails zu groß sind, einfach via Messenger verschicken könnte. Denn statt der bisherigen 64 Megabyte sind jetzt 100 MB möglich.

"Du musst eine E-Mail verschicken, aber der Anhang ist zu groß? Dann versuch es mit WhatsApp, hier kannst du Dateien von bis zu 100 MB verschicken", heißt es in dem Posting.

Die User von Twitter reagierten belustigt, schließlich gibt es andere Dienste, die noch größere Datenmengen zulassen und Konkurrent "Telegram" ließ es sich nicht nehmen, sich via Twitter lustig zu machen: "Du musst eine E-Mail verschicken, aber der Anhang ist zu groß? Dann versuch es mit Telegram, wo du Dateien von bis zu 1,5 GB verschicken kannst."

Auch bei anderen Funktionen hängt WhatsApp der Konkurrenz hinterher, einen abgedunkelten Modus und GIFs gab es ebenfalls erst deutlich verspätet.

ANZEIGE