Netflix goes India? Gibt es "Haus des Geldes" bald als Bollywood-Version?

Shah Rukh Khan möchte "Haus des Geldes" als indische Version verfilmen. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/Dennis Makarenko

Stuttgart - Die spanische Serie "La casa de papel" aka. "Haus des Geldes" ist die erfolgreichste nicht-englische Serie der Netflix-Geschichte. Gerade erst kam die dritte Staffel heraus, eine vierte wird bereits produziert.

Die Story um die rebellische Räuberbande in ihren roten Anzügen und den Dalí-Masken und ihren Anführer, den Professor, könnte bald nicht nur in der westlichen Welt für Aufsehen sorgen, sondern auch in Indien. Denn einer der größten indischen Schauspiel-Stars, Shah Rukh Khan, plant, die Serie im Bollywood-Style zu verfilmen.

Wie der "Mumbai Mirror" berichtet, ist er ein großer Fan der Erfolgsserie und kann sie sich gut auch vor indischer Kulisse vorstellen.

Khan könnte dabei sowohl als Produzent als auch als Schauspieler in Erscheindung treten. Ob es allerdings zu Massentanzeinlagen zum Kult-Hit "Bella Ciao" kommen wird, ist nicht sicher, wäre aber sicherlich ein mehr als unterhaltsamer Anblick.

Sollte das Ganze tatsächlich umgesetzt werden, ist keine Serie, sondern ein Spielfilm geplant.

ANZEIGE