Crash auf A81: Schilderbrücke wird demontiert - Vollsperrung bis in den Abend

Am Freitagvormittag hat es auf der A81 bei Mundelsheim heftig gekracht. Foto: Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Stuttgart/Ludwigsburg - Nach dem schweren Crash mit zwei Lkw und zwei Autos auf der A81 bei Mundelsheim (NEWS711 berichtete) sind mittlerweile Spezialisten eingetroffen, die die beschädigte Schilderbrücke demontieren.

Wie die Polizei meldet, werden die Arbeiten und damit auch die Vollsperrung in Fahrtrichtung Heilbronn nun doch schon gegen Freitagabend, 20 Uhr beendet sein – sollten keine unvorhergesehenen Probleme auftauchen.

Am Freitagvormittag war noch davon die Rede, dass die Vollsperrung eventuell bis Samstagmorgen andauert.

Die beiden Autos sind bereits abgeschleppt. Die Bergung des Silo-Sattelzuges läuft. Derzeit staut sich der Verkehr vor der Ausleitung an der Anschlussstelle Pleidelsheim auf etwa zehn Kilometern. (Stand: 15.30 Uhr)

Der Fahrer eines Sattelzuges mit Silo-Auflieger war gegen 10.20 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A81 zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Mundelsheim aus noch ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Lkw gekracht.

Daraufhin zog der Fahrer nach links, sein Sattelzug stellte sich quer und prallte am linken Fahrbahnrand gegen den Pfeiler einer Schilderbrücke.

Zudem drückte er einen BMW gegen die Mittelleitplanke. Die Fahrerin eines nachfolgenden VW Golf prallte gegen den querstehenden Silo-Auflieger und ihr Auto verkeilte sich am Unterfahrschutz.

Sowohl die BMW- als auch die VW-Fahrerin sowie die beteiligten Lkw-Fahrer wurden vermutlich schwer verletzt und vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!

ANZEIGE