Markus Weinzierl bleibt VfB-Trainer - vorerst

Markus Weinzierl darf auch nach der 0:3-Pleite in Düsseldorf als VfB-Trainer weitermachen. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Nachdem der VfB Stuttgart sich bei der peinlichen 0:3-Pleite in Düsseldorf noch tiefer in den Abstiegssumpf katapultiert hatte, war nicht klar, ob diese Niederlage womöglich das letzte Spiel des Coaches bei den Schwaben war. Nun soll er allerdings noch eine weitere Chance erhalten.

Die bisherige Bilanz von Markus Weinzierl beim VfB liest sich erschreckend. Aus 14 Spielen holte sein Team gerade mal drei Siege, ein Unentschieden und sage und schreibe zehn Niederlagen.

Nichtsdestotrotz hat der 44-Jährige am Montagmorgen die Garantie bekommen, dass er auch noch gegen Leipzig am kommenden Wochenende auf dem Trainerstuhl sitzt.

Wie die Stuttgarter Nachrichten melden, äußerte sich Sportchef Michael Reschke am Rande des Trainings, das am Montagvormittag von Weinzierl, Wolfgang Beller, Halil Altintop und Thomas Barth geleitet wurde, mit folgenden Worten zur Trainerpersonalie: "Markus Weinzierl wird auch gegen Leipzig bei uns auf der Bank sitzen".

Klick hier für mehr VfB-News:
Geile Infos zum geilsten Club der Welt!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!

ANZEIGE