Ludwigsburg Öffentlichkeitsfahndung: 50-Jähriger in Ludwigsburg geschlagen und ausgeraubt

Die Polizei sucht nach den Tätern. (Symbolbild) Foto: pixabay

Ludwigsburg - Am 27. oktober gegen 4 Uhr ist ein 50 Jahre alter Mann von zwei Männern niedergeschlagen und ausgeraubt worden.

Wie die Polizei meldet, erbeuteten die Täter, von denen nun Bilder veröffentlicht wurden, ein Smartphone sowie Bargeld. Der Gesamtwert des Raubguts beläuft sich auf eine dreistellige Summe.

Die Verdächtigen hielten den Mann auf dem Vorplatz des Bahnhofs bei den Wasserkugeln an. Als sie aufdringlich wurden, wollte der 50-Jährige die Polizei rufen. Sie entwendeten ihm das Smartphone und traktierten ihn mit Faustschlägen. Das Opfer ging zu Boden, worauf sie Bargeld aus seiner Jackentasche stahlen. Nachdem Passanten aufmerksam wurden, ließen sie von dem Mann ab und entfernten sich in Richtung Bahnhof.

Es soll sich um südländisch aussehende Männer im Alter zwischen 30 und 35 Jahren und mit schlanker Figur gehandelt haben. Sie hatten sich vor dem Überfall in einer Gaststätte aufgehalten. Dort trafen sie auf ihr späteres Opfer und wurden von einer Überwachungskamera aufgezeichnet.

Tatverdächtiger 1, Frontansicht. Bild: Polizei Ludwigsburg

Der zweite Tatverdächtige. Bild: Polizei Ludwigsburg

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Nummer 07141-189.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!