Life-Hack: Braut benutzt Ikea-Tasche als Pinkelhilfe

Im Brautkleid auf die Toilette zu gehen, ist schwieriger, als es aussieht. (Symbolbild) Foto: shutterstock_Scharfsinn

Stuttgart - Bei einer Hochzeit wird immer viel getrunken und gegessen.

Da kann es schon mal sein, dass man sich auf das stille Örtchen zurückziehen muss. Für die Braut ist das allerdings immer ein bisschen kompliziert.

Schließlich darf das Kleid nicht dreckig werden, aber irgendwie muss man ja auch Toilettenpapier benutzen.

Eine Braut stand vor dem gleichen Problem und überlegte sich deshalb einen ganz einfachen Life Hack, der nicht nur das Kleid schützt, sondern einen auch noch davor bewahrt, beim Pinkeln auf Hilfe angewiesen zu sein. Den Trick veröffentlichte sie in einem Ikea-Portal.

Für diesen praktischen Hack braucht ihr nur eine blaue Ikea-Tasche und eine Schere.

Ihr faltet die Tasche in der Hälfte und schneidet einen kleinen Kreis in den Boden. Dann faltet ihr die Tasche auf und stellt euch in das Loch. Falls eure Hüfte noch nicht durchpasst, müsst ihr das Loch etwas vergrößern, aber nicht zu groß. Je enger die Tasche an eurem Körper liegt, desto kleiner ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Kleid durchrutscht.

Jetzt müsst ihr das Kleid nur noch in die Tasche packen und die Träger über eure Schulter ziehen.

Schon habt ihr beide Hände frei und das Kleid wird auch nicht dreckig.

Dieser Hack funktioniert auch bei Abschlusskleidern super.