Kreis Heilbronn Drei Brände in Kirchardt halten Feuerwehr in Atem – War es Brandstiftung?

Kirchardt - Gleich drei Brände haben in der Nacht zum Dienstag die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei in Kirchardt (Kreis Heilbronn) in Atem gehalten. Die Polizei vermutet Brandstiftung und bittet um Zeugenhinweise.

Wie die Beamten melden, wurde um 2.17 Uhr ein Brand eines Fahrzeugs in der Vorstadtstraße gemeldet. Als ein Streifenwagen kurze Zeit später eintraf, war die Feuerwehr Kirchardt bereits beim Löschen, weitere Löschfahrzeuge waren auf Anfahrt. Das Löschen des BMW gestaltete sich schwierig, das Auto brannte komplett aus.

Die Polizei sucht Zeugen

Am Einsatzort wurde bekannt, dass wenige Häuser weiter ein Schuppen brennen würde. Der Schuppen, ebenfalls in der Vorstadtstraße, befand sich zwischen einem Wohnhaus und einer Garage. Auch der Schuppen brannte vollständig aus. Um 3.50 Uhr meldete eine in Kirchardt zu Fahndungszwecken eingesetzte Polizeistreife einen weiteren Brand. Eine Kfz-Werkstatt in der Vorstadtstraße brannte lichterloh. Neben dem gesamten Inventar der Werkstatt, brannte auch ein Auto im Gebäude vollständig aus.

Der Sachschaden, der insgesamt durch die Brände entstand, dürfte bei mehr als 200.000 Euro liegen. Die Kriminalpolizei Heilbronn hat die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist von Brandstiftung auszugehen.

Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag in Kirchardt verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131/104 4444 bei der Polizei zu melden.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!

ANZEIGE