Kosovo International gesuchter Mann geht der Bundespolizei ins Netz

Im Bundesverfassungsgericht ist auf einer Uniform das Abzeichen der Bundespolizei zu sehen. Foto: Uli Deck/Archiv/dpa

Freiburg - Bei einer Routinekontrolle in Freiburg ist Zivilbeamten der Bundespolizei ein international gesuchter mutmaßlicher Verbrecher ins Netz gegangen.

Der 52-Jährige wurde von seinem Heimatland Kosovo gesucht, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Er steht dort unter dem Verdacht des Totschlags und war deshalb international zur Fahndung ausgeschrieben.

Der 52-Jährige, der in Deutschland lebte, wurde festgenommen.

Der Haftrichter entschied, dass der Mann in seine Heimat ausgeliefert werden soll.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!