Ich bin ein Star holt mich hier raus Nur Reis und Bohnen - Gisele kneift an Tag drei bei der Dschungelprüfung

Gisele kniff bei der Dschungelprüfung. Foto: MG RTL D

Stuttgart - Bei Tag drei im Dschungelcamp wird klar, wer dieses Jahr das "Opferabo" hat: Giselle Oppermann musste einmal mehr zur Dschungelprüfung antreten.

Also Sonja und Daniel verkünden, wer sich bei "Abgewrackt" der Dschungelprüfung stellen muss, bricht Gisele in Tränen aus. Als sie dann zur Prüfung antritt und ihre Füße ins Wasser streckt beginnt das Drama:  "Ahhhh. Ich will es machen, aber es geht nicht."

Nach einigen Versuchen war klar, dass Gisele es nicht schaffen wird. Sie gibt auf und ergattert keine Sterne. Für die Campbewohner bedeutet das: Reis und Bohnen.

Gisele Oppermann soll in einem gesunkenen Schiffswrack voller tierischer Bewohner nach gelben Sternen tauchen. Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Strafe für Domenico

Die Promis haben gegen zahlreiche Regeln verstoßen, dafür muss Teamleiter Domenico büßen: Per Brief erfährt er, dass er als Teamchef alleine dafür büßen und seine Luxusgegenstände abgeben muss. Stillkissen und Haarschaum wandern also ins Dschungeltelefon. 

Bettenverteilung sorgt für Beef

Da es im Camp zu wenig Betten gibt, schlafen Domenico und Felix aktuell auf dem Boden. Bastian schlägt ein Rotationsprinzip vor und bekommt von Chris Gegenwind: „Ich bleib‘ hier auf meinem Bett! Wenn hier einer 100.000 Euro gewinnt, kriege ich ja auch nichts davon ab. Ich kann nicht auf dem Boden schlafen! Mache ich nicht! Ich habe Rückenschmerzen. Das ist das Dschungelcamp. Man kommt rein, jeder nimmt sich ein Bett - fertig.“ Auch Gisele weigert sich, was Sandra so nicht stehen lässt: „Kann nicht geht nicht! So egoistisch kannst du jetzt nicht sein, es gibt nun mal nicht für jeden ein Bett!“

Leila Lowfire ist von Bastians "Miracle Morning" genervt. Bild: MG RTL D

Mache hier den NEWS711-Persönlichkeitstest und finde heraus, welcher Dschungel-Kandidat du bist

Chris zieht heftig über Bastian her

Als Gisele und Chris gemeinsam am Weiher sitzen, legt Chris los und zieht über seinen Lieblingsfeind Bastian her: „Ich finde den ganz fürchterlich den Typ. Ich weiß, was das für eine linke Bazille ist, der Typ. Ich habe ganz viele Mails von seinen Fans bekommen, die gebettelt haben, dass ich ihm die Meinung sage. Wie er sie betrogen hat mit Überweisungen, mit Versprechungen – die Leute haben ihr Geld nie wieder bekommen. Jetzt kommt der hier rein und macht einen auf Motivator und den großen Zampano. Das ist das, was ich hasse. Ich habe gedacht, dass er die Kontrolle schneller verliert. Aber er ist relativ abgewichst. Ich verliere eher meine Kontrolle. Du merkst, wie aggressiv er ist. Wie er guckt, wie er das Holz reinschmeißt. Am liebsten hätte ich ihn abgeknallt, ganz ehrlich. Ich kann es aber hier auch nicht mehr ertragen. Ich dachte ich komme damit locker flockig zurecht, so einfach neben Leuten herzu leben. Aber es ist schwer.“

Bild: MG RTL DAlle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de