Heidelberg: 20-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Horror-Crash

Ein 20 Jahre alter Biker ist am Dienstag bei einem schweren Unfall nahe Heidelberg ums Leben gekommen. Foto: 7aktuell.de/F. Hessenauer

Heideberg - Ein 20 Jahre alter Motorradfahrer ist am Dienstagnachmittag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 600 nahe Heidelberg-Rohrbach ums Leben gekommen.

Wie die Polizei berichtet, war der 20-Jährige mit seinem Motorrad gegen 16 Uhr auf der L600 von Lingental kommend in Richtung Rohrbach-Süd unterwegs.

In einer Rechtskurve in Höhe des Steinbruchs Leimen kam er nach bisherigen Erkenntnissen von der Fahrbahn nach links ab und krachte nahezu frontal in einen entgegenkommenden VW-Bus einer 41-Jährigen. Das Motorrad wurde danach noch auf einen Citröen Jumpy eines 24-Jährigen geschleudert, der hinter dem VW Bus fuhr.

Trotz Reanimationsmaßnahmen durch eine verständigte Rettungswagenbesatzung und eines Notarztes verstarb der Motorradfahrer noch an der Unfallstelle.

Die beiden anderen Unfallbeteiligten wurden nicht verletzt, für sie wurde jedoch ein Seelsorger verständigt. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge war die L600 zwischen der Karlsruher Straße und der Heltenstraße komplett gesperrt.

Das Motorrad der Marke Honda wurde total beschädigt, auch an den beteiligten Bussen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 12.000 Euro.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an, nach derzeitigem Stand war eine überhöhte Geschwindigkeit des Motorradfahrers, auf der abschüssigen und kurvigen Fahrtstrecke wohl der Grund für den Crash.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!