Gasalarm! Lidl in Böblingen evakuiert

Der Lidl in der Rudolf-Diesel-Straße in Böblingen musste am Mittwochmittag evakuiert werden. Foto: SDMG

Böblingen - Die Lidl-Filiale in der Rudolf-Diesel-Straße in Böblingen musste am Mittwochmittag wegen eines Gasaustritts evakuiert werden.

Wie die Polizei meldet, rückten ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehren Böblingen und Sindelfingen – mit 45 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen - sowie der Rettungsdienst samt Rettungshubschraubers gegen 12.20 Uhr zum Lidl aus, weil es dort vermutlich bei Reparaturarbeiten an einem Kältekreislauf einer Kühltheke aufgrund eines technischen Defekts zum Austritt einer kleinen Menge Propangas gekommen.

Der Markt musste daraufhin geräumt werden. 60 bis 70 Personen waren davon betroffen. Auch der Parkplatz wurde abgesperrt.

Aufgrund der großen Anzahl von Einsatzfahrzeugen war die Rudolf-Diesel-Straße bis gegen 13.25 Uhr gesperrt.

Für die umliegenden Gebäude bestand keine Gefahr.

Drei Angestellte des Discounters klagten über Atemwegsbeschwerden und Übelkeit. Sie wurden vor Ort ambulant behandelt.

Ein Servicetechniker, ausgestattet mit einem Atemschutzgerät, führte die notwendigen Maßnahmen durch, so dass es zu keinem weiteren Gastaustritt kam. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren führten Messungen durch.

Kurz vor 13 Uhr konnte in der Umgebungsluft keine Gaskonzentration mehr festgestellt werden.

Nach umfangreichen Belüftungsmaßnahmen wurde der Discounter gegen 13.25 Uhr frei gegeben werden.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!