Gaming FIFA 20: Diese Neuheiten sind bereits bekannt

FIFA 20 bringt nicht nur im Gameplay Neuerungen mit. Foto: Electronic Arts

Stuttgart - FIFA 19 ist langsam aber sicher durchgespielt und die Vorfreude auf FIFA 20 steigt. Am 27. September erscheint das neue Game von "EA Sports". Darin wird es einige Veränderungen und Neuheiten im Vergleich zum Vorgänger geben.

Auf der Gaming Messe "E3" sowie der Gamescom in Köln wurden bereits viele Infos und Details bekanntgegeben und einige Spieler durften bereits die Beta-Version anspielen. Wir geben euch deshalb einen Überblick, auf was ihr euch in FIFA 20 freuen könnt.

Volta

Der wohl spannendste Punkt am neuen FIFA-Spiel wird der Volta-Modus sein. Mit ihm kehrt quasi "FIFA Street" zurück, das früher eine eigene Spielereihe besaß. Auf Kleinspielfeldern könnt ihr eine Karriere spielen, euch ein trickreiches Team aufbauen und im Drei-gegen-Drei oder Vier-gegen-Vier eure Gegner schlagen.

Die bisherigen Trailer machen durchaus Lust auf mehr.

Neuer Story-Modus

Mit "Volta" hat EA auch einen neuen Story-Modus entwickelt. Da "The Yourney" in FIFA 19 endete, geht eine neue Geschichte nun von vorne los. Die Story erstreckt sich allerdings wohl nur über zirka sechs Stunden Spielzeit und könnte eher als Einstieg in Volta dienen.

Neue Standardsituationen

Das spannendste an jedem neuen FIFA sind natürlich die Veränderungen im Gameplay. Davon wird es auch in FIFA 20 einige geben. Es werden neue Steuerungsoptionen für den Torhüter hinzukommen, Angriff- und Abwehrverhalten werden realistischer gestaltet.

Einen Überblick über Veränderungen im Gameplay findet ihr hier.

Eine der größten Neuheiten werden aber wohl Standardsituationen wie Freistöße oder Elfmeter sein. Eine Art Fadenkreuz zum Zielen wird wiederkommen. Damit sind aber auch angeschnittene oder Effet-Schüsse möglich, das Repertoire an Möglichkeiten wird also erweitert.

Bundesliga-Power

Hierauf können sich vor allem deutsche Fans richtig freuen. Obwohl EA ein paar Lizenzen, wie beispielsweise die von Juventus Turin an Konami verloren hat, kamen auch neue hinzu. 13 neue Bundesliga-Stadion werden im Game bespielbar sein, darunter auch die Mercedes-Benz Arena in Stuttgart.

Dazu kommen mehrere hundert neue Spieler, die sich dem Gesichts-Scan unterzogen haben und deshalb in FIFA 20 besonders realistisch aussehen werden. Auch hier sind VfB-Kicker wie Gonzalo Castro dabei.

Ballbewegung

Zuletzt ist natürlich auch die Grafik ein wichtiger Aspekt. Hier hatte Konkurrent "Pro Evolution Soccer" den FIFA-Spielen häufig etwas voraus. Das könnte sich nun in einigen Aspekten ändern. Besonderen Wert haben die Entwickler auf die Physis des Balles gelegt.

Die Rotation und Flugbahn sollen deutlich authentischer und realistischer werden. Das könnte vor allem fürs Auge einen deutlichen Fortschritt bringen. Wir sind gespannt!

ANZEIGE