Game of Thrones Mehrere Hirn-OPs! GoT-Star Emilia Clarke dachte, sie würde sterben

Fürchtete um ihr Leben: "Game of Thrones"-Star Emilia Clarke. Foto: Shutterstock/ Andrea Raffin

New York - Emilia Clarke, Fans der Serie "Game of Thrones" besser bekannt als Daenerys Targaryen, gibt dramatische Einblicke in ihr Leben. Zwei Aneurysmen im Gehirn brachten sie vor wenigen Jahren dem Tod nahe.

In einem von ihr selbst geschriebenen Beitrag für das Magazin „The New Yorker“ berichtet die Schauspielerin von den schlimmsten Phasen ihres Lebens, aus denen sie nur sehr schwer wieder herausgekommen ist.

Was war passiert?

2011, nach dem Erscheinen der ersten GoT-Staffel, spürte Clarke trotz des großen Erfolgs enormen Druck, war geplagt von Selbstzweifeln und bekam beim Fitnesstraining erstmals unerklärlich starke Kopfschmerzen. Sie ignorierte sie zunächst so lange bis sie zusammenbrach und ins Krankenhaus gebracht wurde.

Die Diagnose der Ärzte war heftig: Ein lebensbedrohlicher Schlaganfall durch eine Hirnblutung!

Am Start einer vielversprechenden Karriere, bekannt geworden als „Mutter der Drachen“, war Clarke mit 24 Jahren extrem schwach und kurz davor, zu sterben oder sich das Leben zu nehmen. Sie konnte sich nach der Operation teilweise nicht an ihren Namen erinnern.

"Als all meine Kindheitsträume wahr zu werden schienen, verlor ich beinahe erst meinen Verstand und dann mein Leben", so die Britin. „In den schlimmsten Phasen wollte ich den Stecker ziehen.“

Das Erinnerungsvermögen kam zwar zurück, doch nur zwei Jahre später wartete der nächste krasse Schicksalsschlag. Clarke musste mit heftigen Schmerzen wegen einem weiteren Aneurysma erneut unters Messer.

Die Ärzte ersetzten ihren Schädelknochen teilweise durch Titan!

Lest hier: Zum "Game of Thrones"-Staffelfinale: Könnt ihr den eisernen Thron erobern?

Zwischen der dritten und vierten Staffel der Erfolgsserie hatte sie deshalb mit Panik-Attacken und Ängsten zu kämpfen. Letztlich rappelte sie sich aber wieder auf, kämpfte und durfte nun miterleben, wie der Kampf um den Thron in Westeros zu Ende geht.

"Ich bin so glücklich, hier zu sein, um das Ende dieser Geschichte zu sehen und den Beginn dessen, was als nächstes kommt“, betont Clarke.

Alle Fans warten weltweit schon gespannt auf das große Finale einer der erfolgreichsten Serien der Geschichte. Ab 14. April geht es los mit Staffel 8.

Stellt sich noch die Frage, wieso die Schauspielerin gerade jetzt mit der Sache herausrückt.

Man könnte meinen, sie wolle noch einmal Promo für die neue Staffel machen. Doch weit gefehlt! Clarke hat mit "SameYou" eine Stiftung gegründet, die sich genau mit den Problemen befasst, die die Schauspielerin selbst durchgemacht hat. Sie möchte Behandlungen für Menschen mit Gehirnschäden unterstützen und die Forschung vorantreiben.

ANZEIGE