Game of Thrones: Erste Folge der finalen Staffel bricht Rekorde

Der Hype um Game of Thrones nähert sich dem Höhepunkt. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/Kathy Hutchins

Stuttgart - Millionen Fans auf der ganzen Welt haben sehnsüchtig auf den Start der allerletzten Staffel Game of Thrones gewartet. In der Nacht von Sonntag, 15. April, auf Montag, 16. April, war es dann soweit.

Bei den riesigen Erwartungen, die sich in den vergangenen Wochen und Monaten aufgebaut hat, ist es kaum verwunderlich, dass die Episode "Winterfell" direkt Rekorde sprengte.

Bei der Erstausstrahlung auf dem amerikanischen Sender HBO sahen 17,4 Millionen Zuschauer im TV oder online zu.

Damit pulverisierte die Folge den Rekord, den zuvor die letzte Folge der vorherigen siebten Staffel innehatte. Diese sahen damals 16,7 Millionen Menschen.

Auch beim Video-On-Demand-Dienst "HBO Now" brach die Folge Bestmarken. Wie der Sender mitteilt, nutzten 50 Prozent mehr Zuschauer den Online-Dienst verglichen zur finalen Episode der siebten Staffel.

Es ist folglich zu erwarten, dass in den kommenden Wochen noch so einige Rekorde fallen werden.

ANZEIGE