eSports eSports: Das Team vom VfB Stuttgart ist Vizemeister

Auf dem virtuellen Rasen läuft es für den VfB Stuttgart. Screenshot: instagram.com/vfbesports

Stuttgart - Am 16. Januar ist die von der DFL Deutsche Fußball Liga und EA SPORTS neu gegründete VBL Club Championship gestartet.

Auch wenn es bei den Fußballern vom VfB Stuttgart besser laufen könnte, können sich die eSportler rund um Dr. Erhano und Marlut kaum beschweren. Die haben sich nämlich gerade den Titel als deutscher Vize-Clubmeister gesichert.

Damit sicherten sie sich den zweiten Platz in der Tabelle hinter Werder Bremen, die bereits vor dem letzten Spieltag nicht mehr einzuholen waren. Mit vier Spielen mehr, aber nur zwölf Punkten Vorsprung, beendete der VfB Stuttgart am vergangenen Donnerstag die Spieltage 18 und 19. Werder Bremen hingegen konnte aus seinen Duellen am vergangenen Freitag mit Borussia Mönchengladbach (6:3), dem VfL Bochum (9:0), dem VfL Wolfsburg (2:5) und dem SV Darmstadt 98 (7:1) insgesamt 24 Punkte holen und sich damit eine optimale Ausgangslage für den 20. Spieltag und das Spiel gegen den FC Schalke 04 verschaffen. 

Im Match gegen Hertha BSC schafften es die Stuttgarter leider nicht ganz, neun Punkte zu holen und das Rennen so offen zu halten. Gefeiert hat man in Stuttgart trotzdem. Schließlich ist der Start in den eSports so mehr als geglückt.

Klick hier für mehr VfB-News:
Geile Infos zum geilsten Club der Welt!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!

ANZEIGE