Dieter Bohlen disst Deutschrap-Szene - diese schlägt zurück!

Dieter Bohlen hat mit einem Interview bei der "Bild" den Zorn von Rap-Deutschland auf sich gezogen. (Archivbild) Foto: shutterstock/vipflash

Stuttgart - Dass der Poptitan Dieter Bohlen selten ein Blatt vor den Mund nimmt, ist ja hinlänglich bekannt. Nun hat er in einem Interview mit der "Bild" gegen die Deutschrap-Szene - allen voran Capital Bra - geschossen.

Laut Bohlen könne man sich in 35 Jahren nämlich an keinen Song des Berliner Rappers erinnern - an Modern-Talking-Songs dagegen schon.

Außerdem würden die Rapper immer damit angeben, wie viel Kohle sie machen und was für teuren Autos sie besitzen - die meisten würden dem Poptitan zufolge so einen krassen Schlitten dann aber nur für ihre Videos ausleihen und nach getaner Arbeit mit ihrem Fahrrad in ihre Zweizimmerwohnung zurückfahren - Rumms, das hat gesessen, Dieter!

Dass sich Capital Bra diesen Diss nicht gefallen lässt, war klar. In einer langen Insta-Story schlägt er zurück und zeigt Bohlen seine "Zweizimmerwohnung", die sich natürlich als riesige Penthouse-Wohnung entpuppt. Dann geht er ins Kinderzimmer und sagt seinen zwei kleinen Jungs: "Wir haben Beef mit Dieter Bohlen".

Auf dem Balkon angekommen filmt er seinen Audi RS6 mit mehr als 600 PS - von wegen Fahrrad!

Und ob Capital Bras Songs in 35 Jahren noch jemanden interessieren? "Das werde ich dann sehen", sagt der Rapper, "du wohl eher nicht". Klar, da wäre der gute Dieter dann nämlich auch schon 100 Jahre alt.

Doch am Ende der Insta-Story dann die Versöhnung. Capital Bra erzählt, dass er mit Dieter Bohlen telefoniert habe und nun alles wieder in Ordnung sei, während er sich "Chery Chery Lady" in seinem Auto reinzieht. Auch Dieter gibt in einer Insta-Story bekannt "Alles cool", während Musik von Capital Bra im Hintergrund läuft.

Bedeutet das jetzt: Ende gut, alles gut? Mit Capital Bra wohl schon, doch natürlich fühlen sich nun auch andere Rapper auf den Schlips getreten, allen voran Kollegah und Fler.

Kollegah reagierte auch gleich auf den Bohlen-Diss - mit einer "Ansage an Bohlen" - zieht euch das Video rein:

Dieter lässt es sich nicht nehmen und antwortet prompt in seiner Insta-Story darauf:

(Foto: https://www.instagram.com/dieterbohlen)

(Foto: https://www.instagram.com/dieterbohlen)

Während Kollegah den 65-Jährigen mit dem Video auf die Schippe nimmt, reagiert Fler eher ernsthaft. Rapper würden einfach keine massentaugliche Mucke machen, bei der "auch der letzte Dorfbewohner mitklatscht".

Hier das Statement von Fler:

Wir sind gespannt, wie sich die ganze Sache noch so entwickelt...