Crazy Horse in Herrenberg! Pferd rastet in Anhänger komplett aus

Ein Pferd ist in einem Anhänger in Herrenberg komplett ausgerastet. (Symbolbild) Foto: shutterstock/David Porras

Herrenberg – Zu einem kuriosen Einsatz sind Polizei und Feuerwehr am Mittwochmorgen zur Bundesstraße 296 in Herrenberg ausgerückt.

Wie die Beamten melden, war eine Porsche-Fahrerin gegen 9 Uhr in Richtung Tübingen unterwegs, als sie bemerkte, dass sich ihr Pferdeanhänger stark bewegte. Daraufhin hielt sie im Bereich einer Bushaltestelle an.

Als sie zur Rückseite des Pferdeanhängers ging, stellte sie fest, dass das transportierte Pferd wohl versucht hatte aus dem Anhänger zu flüchten. Dem etwa 600 Kilogramm schweren Kaltblüter war es gelungen sich von einem Strick loszureißen. Anschließend hatte er sich komplett umgedreht und versucht aus dem Anhänger zu springen. Die Vorderläufe und der Kopf hingen nun über die Bordwand nach draußen.

Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Herrenberg rückte mit neun Einsatzkräften und drei Fahrzeugen aus und öffnete den Anhänger, während Polizeibeamte die Fahrbahn absperrten, da niemand wissen konnte, wie das Pferd reagiert. Das befreite Tier stürzte zunächst aus dem Anhänger, richtete sich jedoch gleich wieder auf und blieb während der Aktion ruhig.

Ein hinzugerufener Tierarzt kümmerte sich um den vermutlich nur leicht verletzten Kaltblüter. Zu Störungen wegen der Straßensperrung kam es nicht.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!