Böblingen Böblinger Schock-Fund: Tote Person seit Jahren vermisst

Bei der Leiche handelt es sich um eine seit 2016 vermisste Frau. Foto: SDMG

Böblingen - Bei der am Dienstagnachmittag gefundenen Leiche an der Bahnlinie entlang der Vaihinger Straße (NEWS711 berichtete), handelt es sich um eine seit 2016 vermisste Frau.

Wie die Polizei meldet, wurde im Verlauf der kriminaltechnischen Maßnahmen am Fundort der Führerschein einer Frau gesichert, die Ende Oktober 2016 vermisst gemeldet wurde. Die damals 78-Jährige konnte vor zwei Jahren trotz umfangreicher polizeilicher Suchmaßnahmen nicht gefunden werden.

Der Leichnam wurde heute Vormittag in einem gerichtsmedizinischen Institut obduziert. Es handelt sich zweifelsfrei um die damals 78 Jahre alte vermisste Dame. Hinweise auf die Todesursache wurden durch die Obduktion nicht erlangt. Weder die bisherigen Ermittlungen, noch die rechtsmedizinische Begutachtung ergaben einen Hinweis auf einen gewaltsamen oder durch Dritte verschuldeten Tod der Frau.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!