Baden-Württemberg Nach Tod in Schnee-Stau auf A8: Ist die Frau wirklich erfroren?

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv/dpa

Dornstadt - Nach dem Tod einer Frau vergangene Woche im Schnee-Stau auf der Autobahn 8 geht die Polizei von einer medizinischen Ursache aus - und nicht von einem Kältetod.

Das teilte ein Sprecher am Montag mit.

Die 54-Jährige war wie Hunderte weitere Verkehrsteilnehmer am Donnerstag wegen des starken Schneefalls auf der Autobahn nahe Dornstadt (Alb-Donau-Kreis) stecken geblieben (NEWS711 berichtete).

Sie saß allein in ihrem Wagen und starb in dem stundenlangen Stau.

Einen Anlass für eine Obduktion gebe es nicht, sagte der Sprecher.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!

ANZEIGE