Alles was ihr zum Thema Leasing wissen müsst

Für den Opel Corsa gibt es besonders günstige Leasingangebote. Foto: Opel Automobile GmbH

Stuttgart - Ihr habt gerade den Führerschein gemacht und wollt eure neu gewonnene Freiheit voll auskosten? Klar, dann muss ein Auto her!

Aber nicht jeder hat genug Kohle, um sich ein eigenes Auto zu kaufen. Bei einem gebrauchten Fahrzeug weiß man oft nicht, was man bekommt und die Anzahlung bei einem Neuwagen ist nicht unerheblich.

Eine weitere Möglichkeit ist es dann, ein Auto zu leasen.

Aber was ist Leasing eigentlich genau und wo liegen die Vorteile?

Wir haben mal bei Marcel Bauer von Auto Staiger nachgefragt, was Leasing so kostet und wo die Vorteile liegen.

Was ist Leasing?

Marcel Bauer: Leasing ist im Grunde nichts Anderes als eine Langzeitmiete für einen festgelegten Zeitraum. Ihr zahlt einen monatlichen Betrag für das von euch gewählte Fahrzeug und gebt es nach der Laufzeit wieder ab. Danach sucht ihr das nächste Fahrzeug aus, das ins Budget passt.

Sind wir mal ehrlich, wer kann es sich heutzutage leisten, ein neues Auto zu kaufen. Wenn ich euch aber sage, dass ihr ein 25.000 € Auto für 200-250 € monatlich ohne Anzahlung fahren können, ist es schon wiederum interessant über ein neues Fahrzeug nach zu denken.

Was sind die Vorteile von Leasing?

Hier gibt es viele. Man ist flexibel, da man sich je nach Laufzeit alle 2-4 Jahre ein anderes Auto aussuchen kann. Man kennt seine Kosten für die vereinbarte Laufzeit zu 100 %. Schließlich hat men ein Neufahrzeug, ohne jeden Verschleiß. Bei einem Gebrauchtfahrzeug weiß man zum Beispiel nie, was auf einen zukommt mit dem Alter.

Man ist an keinen Restwert gebunden. Somit muss man sich keine Sorgen machen, Verluste bei einem Wiederverkauf des Fahrzeuges zu machen. Gerade beim aktuellen Thema des Dieselskandals. Im Grunde hat man mit dem Restwert nicht zu tun. Und man bezahlt nicht mehr, als das Auto in der gewählten Laufzeit an Wert verliert, im Gegenteil, eher weniger sogar.

Lohnt sich Leasing auch für junge Leute? Wenn ja, warum?

Gerade bei jungen Leuten. Denn die haben sich meistens beruflich noch nicht gefunden. Oder sind auch in der Familienplanung noch nicht so weit. Mit einem Leasingwagen bleibt man flexibel. Man kann anfangs ein günstiges, kleines Auto leasen. Dann kommen Dinge dazu, die nicht vorhersehbar sind. Wie zum Beispiel Familienzuwachs, berufliche Veränderungen oder auch ein neues Hobby, sodass man mehr Platz im Fahrzeug bräuchte und gezwungen wäre es wieder zu verkaufen.

Wobei man das Leasing nicht am Alter festmachen sollte. Ich habe Kunden, die sagen: "Ich möchte aufgrund meines hohen Alters nur noch 2-3 Jahre fahren, brauche aber ein neues Auto, weil das alte den Geist aufgegeben hat" oder ähnliches.

Was passiert bei einem Unfall?

Neuwagen werden in der Regel Vollkasko versichert. Im Falle eines Unfalls ist das Fahrzeug über diese KFZ-Versicherung Vollkasko versichert. Die Versicherung kann man unabhängig des Leasingvertrages bei jedem Versicherer abschließen und darüber abwickeln.

Wie lang läuft so ein Leasingvertrag?

Auf dem Markt gibt es Leasingverträge die 6-60 Monate laufen. Bei uns ist es üblich zwischen 24 und 48 Monate Laufzeit. Da diese am kostengünstigsten sind.

Was passiert danach?

Danach kann der Kunde sich entscheiden, das nächste neue Fahrzeug zu nehmen oder eben auch mal den Hersteller zu wechseln.

Bei der Fahrzeugrückgabe wird das Fahrzeug begutachtet, ob außerordentliche Schäden vorhanden sind. Diese kann der Kunde selbstverständlich nachbessern. Kleinere Gebrauchsspuren oder auch mal Steinschläge oder ähnliches sind völlig normal. Das Auto ist schließlich einen gewissen Zeitraum auf der Straße unterwegs. Solange das im passenden Zustand zurück kommt, brauch man sich keinerlei Gedanken über eine hohe Rechnung danach machen. Das hört man von vielen Kunden als Sorge. Einig wird man sich am Ende immer. Verärgern möchte man schließlich keinen.

Was kostet ein Kleinwagen etwa monatlich beim Leasing?

Bei Auto Staiger ist zum Beispiel der Opel Corsa der günstigste, den kann man ab 89,- € monatlich haben und das ohne Anzahlung. Wenn man überlegt, dass man für so wenig Geld ein Auto fahren kann, ist das schon attraktiv. Zumal es genug gibt, die für 60-70 € Handyverträge abschließen. Das steht dann gar nicht im Verhältnis.