A 8 bei Kirchheim/Teck A 8 nach Unfall mit Polizeiwagen voll gesperrt

Nach dem Unfall bildetet sich ein Rückstau auf der A 8 von etwa drei Kilometern Länge. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/Dmitry Kalinovski

Kirchheim/Holzmaden - Die Autobahn 8 in Richtung München ist am Dienstagmorgen nach einem heftigen Unfall streckenweise gesperrt worden.

Wie die zuständige Autobahnpolizei Ulm berichtet, rückten Beamte gegen kurz nach 8 Uhr zu einem Pannen-Lkw auf der linken Spur auf Höhe Holzmaden/Weilheim (Kreis Esslingen) aus. Die Beamten sicherten den Bereich ab.

Dennoch erkannte ein Autofahrer die Situation zu spät und raste in den Streifenwagen.

Mindestens eine Person sei dabei schwer verletzt worden, möglicherweise gebe es weitere Verletzte, so die Polizei. Die Besatzung des Streifenwagens blieb unverletzt.

Nach dem Unfall musste die Autobahn auf diesem Streckenabschnitt zwischen Kirchheim und bis etwa zur Ausfahrt Aichelberg gesperrt werden. Gegen 10 Uhr hielt die Sperrung noch an. Es bildete sich ein Rückstau von etwa drei Kilometern Länge.

Klick hier für mehr Polizeibericht Stuttgart:
Krasse Crash- und Crime-Storys!

Hot oder Schrott? Schreib uns deine Meinung zum Artikel: info@news711.de – wir freuen uns!

ANZEIGE