0711-Rap Rap frisch aus S-Vaihingen! Montazar stellt Kollektiv "Welcome to Jungle" vor

Der Rapper aus Stuttgart-Vaihingen bringt 2019 noch Einiges an den Start. Foto: Montazar

Stuttgart - Sido, Fler, Bushido - große Rapper verbinden wir mit der Hauptstadt Berlin. Dass aber auch Kleinstadt-Rapper es zu etwas bringen können, zeigen Bausa, RIN und Nimo. Die Jungs haben in Bietigheim-Bissingen  und Leonberg angefangen Musik zu machen und spielen jetzt ganz oben mit. Bausa hat zum Beispiel mit seinem Track "Was du Liebe nennst" Gold geholt, RIN hat 2017 für sein Album "EROS" eine 1-Live-Krone für „bestes Album“ bekommen und Nimo steht aktuell für Dreharbeiten für einen Film vor der Kamera. Aber auch diese Jungs haben mal klein angefangen. In gemieteten Studios zusammen mit ihren Kumpels hatten sie einen Traum.  

So geht es aktuell auch vielen anderen jungen Rappern aus Stuttgart und Region. Egal, ob in Waiblingen, Schorndorf, Ludwigsburg oder in anderen Kleinstädten - Newcomer im Rap Game gibt es überall!

Wir stellen euch hier jeden Montag einen Newcomer aus Stuttgart und Region vor und zeigen so, wie viel Potenzial die Rap-Szene hier hat. Heute gibt es für euch News zu einem Rapper aus Stuttgart-Vaihingen, sein Name: Montazar.

Der 21-Jährige ist in S-Vaihingen geboren und aufgewachsen. Das Wohngebiet im Lauchhau ist auch heute noch sein Zuhause. Seine Hood. Bevor der Sohn eines Tunesiers und einer Italienerin beschlossen hat, zu "110 Prozent Musik" zu machen, hat er einen Abschluss an der Realschule gemacht und KFZ-Mechatronik gelernt. Jetzt dreht sich bei Montazar aber alles um seine Leidenschaft, seine Liebe, die Musik. 

"Welcome to Jungle"

"Ich darf noch nicht darüber sprechen, was kommt", so der Rapper aus dem Lauchhau. Er ist Teil des Kollektivs "Welcome to Jungle", mehrere junge Rapper unterstützen sich darin gegenseitig, pushen sich, es ist wie kleine Rap-Gemeinschaft aus Stuttgart. Mit am Start sind sein Kumpel Sevko, Slick und EMA.

 

"Minusgrade" bei YouTube

Aus Montazars eigener Feder stammt der Track "Minusgrade". "Ich bin hier in der Hood. Was ich sehe, schreibe ich auf. Es war arschkalt eines Tages in Stuttgart. So ist der Song entstanden. Ganz einfach", so der Rapper aus S-Vaihingen über seinen aktuellen Track. 

Der Track ist in enger Zusammenarbeit mit Produzent Baris Korkmaz entstanden. Das Video hat UPSTREAM gemacht. Im Song ist die Hook mit Autotune gemacht. "Ohne Autotune geht ja heute fast gar nichts mehr", so der 21-Jährige Musiker. "Das Gesangliche, das Melodische liegt mir, mir ist es aber wichtig, dass es eine Rap-Autotune-Mischung ist."

Projekte für 2019

Wer noch mehr von Montazar hören will, kann sich freuen: "Unsere Waffen sind geladen! 2019 kommt ganz viel neue Musik von uns", sagte Montazar im Interview. "Ich sage nur, Rap wird zerstört werden! Fuck the System", sagte der Stuttgarter Rapper in Ausblick. 

Bock auf mehr Newcomer-Rapper aus Stuttgart? Newcomer 40 CRWNS über sein Signing, neue Projekte und seine Liebe zur Musik